Starke Mannschaftsleistung mit Bahnrekord gekrönt

Mit einer sehr starken geschlossenen Mannschaftsleistung konnte unsere Männermannschaft nicht nur einen Sieg gegen die Gäste aus Wasungen erreichen, sondern krönte diese Mannschaftsleistung mit einem neuen Bahnrekord von 3450 Kegel, welcher gleich den Alten mit 105 Kegel übertraf. Das einzige Manko ist der vergebene Mannschaftspunkt von Tommy Hildenbrand gegen den Mannschaftsbesten von Wasungen Martin Genßler welcher die Topmarke von 600 Kegel mit nur einem Kegel verfehlte (T. Hildenbrand : M. Genßler 1,0 : 3,0 SP, 555 : 599 Kegel). Ebenfalls zittern um den Mannschaftspunkt musste bis zum Schluss seines Spiels Torsten Günther gegen Arndt Patrick, T. Günther konnte seine ersten beiden Bahnen überzeugend gewinnen und spielte seine Bahnen drei und vier ebenfalls recht gut, dennoch gelang es A. Patrick den erspielten Vorsprung so langsam dahin schmelzen zu lassen. Am Ende sicherten aber 10 Kegel den Mannschaftspunkt für T. Günther (T. Günther : A. Patrick 2,0 : 2,0 SP, 552 : 542 Kegel). Das Highlight der Partie setzte Kevin Schmidt, verfehlte Mannschaftsbester von Wasungen noch die 600 Marke mit einem Kegel, gelang es K. Schmidt diese mit 6 Kegeln zu überbieten und war damit erfolgreich über Siegfried Muhl / René Muhl (K. Schmidt : S. Muhl/R. Muhl 4,0 : 0,0 SP, 606 : 508 Kegel). Die weiteren Mannschaftspunkte erspielten Daniel Gottwald mit sehr starken 580 Kegel und 3,0 : 1,0 SP gegen Mathias Löffer, Marco Meinhardt sehr starke 576 Kegel und 3,0 : 1,0 SP gegen Daniel Hunneshagen, Michael Siegfried sehr starke 581 Kegel mit ebenfalls 3,0 : 1,0 SP gegen Manfred Klee. Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft zu diesem Ergebnis.

Unsere erste Seniorenmannschaft bleibt mit ihrem, 1,0 : 5,0 nach MP und 1948 : 2063 Kegel, Sieg bei den Senioren in Weimar weiterhin im Rennen um den Aufstieg in die Thüringenliga. Bester Spieler dieses Spiels Frank Muth mit 534 Kegel erfolgreich gegen Rainer Langbein. Peter Serafin erspielte den Ehrenpunkt für Weimar mit 508 : 504 Kegel gegen Heinz Gora.

SSV 1949 Weimar 2 : KSC 08 Ilmenau 1 1,0 : 5,0 MP, 1948 : 2063 Kegel.

Auch zum Beginn der Rückrunde gelang es dagegen unserer zweiten Seniorenmannschaft nicht zu Hause einen Sieg und damit zwei Punkte zu erspielen. Gegen die Gäste aus Rudolstadt reichte es nur zu zwei weiteren Mannschaftspunkten. Für einen Sieg fehlten am Ende 56 Kegel. Bester Spieler Ilmenau Rolf Girbardt 538 Kegel, für Rudolstadt erspielte Jürgen Weiland 545 Kegel.

KSC 08 Ilmenau 2 : SpVgg Rudolstadt 2 2,0 : 4,0 MP, 2028 : 2084 Kegel

Zum Beginn der Rückrunde gelang es unseren Frauen am frühen Sonntagmorgen zumindest über ein Plus von 36 Kegel gegen die Frauen von der zweiten Mannschaft aus Gräfinau-Angstedt einen Punkt in Ilmenau zu behalten. Dies ist vor allem Babett Morgenbrod zu verdanken, 569 Kegel erspielte sie den Bestwert des Spiels und sicherte unserer Mannschaft den einzigen Mannschaftspunkt und das Plus an Kegel. Kathleen Risch erspielte 539 Kegel für die Frauen aus Gräfinau-Angstedt.

KSC 08 Ilmenau : KSV 90 Gräfinau-Angstedt 3,0 : 3,0 MP, 1964 : 1928 Kegel

DruckenPrint this page
Print
error: Content is protected !!