Nur geträumt?

Ja, von vier Heimspielen am vergangenen Wochenende gibt es nur einmal etwas Positives zu berichten. Ein sehr gutes Mannschaftsergebnis erzielten unsere Männer der Zweiten. Auch ohne Ersatzspieler in ihren Reihen gelang ihnen ein Heimerfolg über die Gäste aus Altenfeld. Gleich dreimal wurden über 400 Kegel gespielt, Norbert Schrickel 444 Kegel und bester Spieler unserer Mannschaft, Cornelia Stark 421 Kegel und Andreas Uhlig 420 Kegel. Bester Spieler des Spiels kommt aber leider aus Altenfeld, Mario Hadlich erspielte 456 Kegel. Unsere zweite Männermannschaft bleibt also auch in ihrem vierten Spiel ohne Punktverlust ungeschlagen mit an der Spitze der Tabelle der 2. Kreisliga Männer. Weniger erfreulich waren dagegen die übrigen Spiele unserer Mannschaften. Unsere Senioren der Ersten wollten sich eigentlich vom Tabellenende in der Thüringenliga verabschieden und sich in das Mittelfeld absetzen. Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen sollte dies nicht nur ein Traum sein, sondern eigentlich Realität werden. Doch leider wurden sie von den Senioren aus Wechmar vorzeitig aus dem Schlaf gerissen und verpassten das Ende des Traums. Bereits zur Halbzeit des Spiels führten die Gäste aus Wechmar so gut wie uneinholbar mit einem Plus von 122 Kegel. Das Plus an Kegel schmolz zwar in der zweiten Hälfte des Spiels dahin, wurde aber leider  durch Bernd Schenke mit sehr guten 549 Kegel und Jürgen Grampp  Bestleistung unserer Mannschaft mit sehr starken   575 Kegel nicht ganz ausgeglichen. 15 Kegel fehlten unserer Mannschaft am Ende um ein Remis zu erreichen und 16 Kegel zum Sieg. Die Senioren aus Wechmar erhalten für ein Plus an Kegel somit zwei Kegelpunkte und auch die dazugehörigen Tabellenpunkte. Unsere Mannschaft sicherte sich mit der doch schmerzlichen Niederlage wieder den vorletzten Platz in der Thüringeliga der Senioren. Ein Spiel der Superlative war das Spiel unserer Frauen vom Sonntagmorgen gegen die Frauen vom TSV Motor Gispersleben. Nur leider nicht vom Ergebnis her! Beide Mannschaften erspielten recht ausgeglichen 85 Fehlwürfe, 45 kamen davon aus Ilmenau und 40 steuerten die Gäste aus Gispersleben bei. Es ist aber trotzdem kein Traum das beide Mannschaften an die 2000 Kegelmarke im Gesamtergebnis kommen. Gispersleben übertrifft diese sogar noch mit 9 Kegel und unsere Mannschaft bleibt darunter mit 26 Kegel. Die für die Kegel zu vergebenen Punkte gehen damit an Gispersleben. Da die Fehlwürfe recht ausgeglichen verteilt waren, ist es auch kein Wunder das die Duelle recht ausgeglichen verliefen und sich beide Mannschaften zwei Mannschaftspunkte sicherten. Weniger Fehlwürfe gab es im Spiel unser Männer. Unsere Männer konnten sich 24 an der Zahl nicht verkneifen und die Gäste aus Weimer gewinnen dieses Duell mit 33. Wer aber nun meint das viele  Fehlwürfe das Spiel entscheiden, wird sicherlich enttäuscht sein. Wenn trotz der Fehlwürfe ausreichend Kegel fallen kann das Spiel auch gewonnen werden. Dies mussten unsere Männer schmerzlichst in ihrem Spiel erfahren. Der Schlaf der guten Träume an zwei Tabellenpunkte wurde durch öfteres klingeln der Kegelglocke recht bald durch die Gäste aus Weimar beendet. Schon nach zwei Duellen führten die Gäste bereits mit 2 : 0 nach Mannschaftspunkten. Tobias Gäbler spielte recht konstant seine Sätze, verschlief es aber zumindest einen dritten Satz zu gewinnen und gab seinen Mannschaftspunkt etwas unglücklich an Thaomas Heyne ab. Torsten Günther/Thomas Höland waren in  fast allen ihren Sätzen recht Chancenlos gegen Jürgen Gehrold. Tommy Hildenbrand gewann nur zwei Sätze und patzte in den anderen total, sein Ergebnis mit 499 Kegel passt so garnicht in die Reihe seiner letzten Resultate. Folgerichtig geht der Mannschaftspunkt an Maximilian Seyfarth. Marco Meinhardt hatte trotz keines Fehlwurfes das Nachsehen gegen David Peukert. Kevin Schmidt erspielte den Ehrenpunkt für unserer Mannschaft. Der Traum unseres Männerteams im dritten Anlauf den Aufstieg in die Thüringenliga zu schaffen dürfte nun wohl fast schon ausgeträumt sein und wird nicht hoffentlich noch zum Alptraum vom Abstieg in die Landesklasse.

Männer

KSC 08 Ilmenau 1 – KC Handwerk Weimar   1,0 : 7,0 MP, 3200 : 3245 Kegel

Männer

KSC 08 Ilmenau 2 –  SG Altenfeld                         1683 : 1643 Kegel

Frauen

KSC 08 Ilmenau – TSV Motor Gispersleben    2,0 : 4,0 MP,  1974 : 2009 Kegel

Senioren

KSC 08 Ilmenau 1 – SSG Wechmar                 2,0 : 4,0 MP, 2113 : 2128 Kegel

DruckenPrint this page
Print