Mannschaftsbahnrekord, vorläufiges Ergebnis

Am Samstagmorgen spielte unsere 2. Seniorenmannschaft bei den Senioren von der BSG Fiskus Erfurt. Da unsere Mannschaft auf Grund des Einsatzes zweier Spieler aus einer Männermannschaft bei Erfurt Protest eingelegt hat, ist dieses Ergebnis bisher nur unter Vorbehalt  bis zum Entscheid des Protest zu betrachten. Das bisherige Ergebnis sieht die Erfurter Mannschaft auf dem Siegespodest. Nur einen Mannschaftspunkt konnten unsere Mannschaft aus Erfurt mit zurück nach Ilmenau bringen. Für Erfurt erspielten die Mannschaftspunkte F. Willing gegen H. Buer 2,0 : 2,0 SP 506 : 466 Kegel, R. Westhaus (Tagesbester) gegen K.-J. Schmidt 4,0 : 0,0 SP 539 : 453 Kegel und H. Grempel gegen U. Papenfuß (Verletzung) / J. Kampe 3,0 : 1,0 SP 518 : 475 Kegel. Für unsere Mannschaft konnte nur G. Hartung gegen K. Werner punkten mit 3,0 : 1,0 SP und 524 : 496 Kegel. So verbleiben 2 Tabellenpunkte vorläufig bei den Gastgebern in Erfurt.

Unsere Männermannschaft machte es am Nachmittag besser und nutzte das Heimrecht gegen den Tabellenführer KC „Gut Holz“ Kaltensundheim  aus und spielte neuen Mannschaftsbahnrekord mit 3332 Kegel. Th. Höland gewann gegen Ersatzspieler R. Ziegner mit 2,5 : 1,5 SP 544 : 505 Kegel.  T. Hildenbrand fehlten nur 4 Kegel zum Punktgewinn für Ilmenau und verlor nur kanpp sein Spiel gegen C. Cleemen 2,0 : 2,0 SP 567 : 570 Kegel. Ersatzspieler J. Grampp war recht Chancenlos gegen ebenfalls Ersatzspieler L. Wuchert mit 0,0 : 4,0 SP und 521 : 563 Kegel. M. Siegfried spielte 20 Kegel mehr als sein Gegner A. Schmuck und erkämpfte einen weitern Mannschaftspunkt mit 2,0 : 2,0 SP und 555 : 535 Kegel. Einmal mehr sehr souverän spielten T. Gäbler und K. Schmidt.  T. Gäbler bezwang in einem spannendem Spiel A. Lückert mit 3,0 : 1,0 SP und 567 : 553 Kegel, K. Schmidt war erfolgreich mit Tagesbestleistung gegen M. Nolda mit klaren 4,0 : 0,0 SP und starken 578 : 503 Kegel. Glückwunsch zu diesem Sieg und Bahnrekord. Unsere Mannschaft bleibt damit weiter im Rennen um den Staffelsieg.

DruckenPrint this page
Print